Zwischen Zweifel und Leichtigkeit: Die richtige Balance verhilft unserer Jugend zu einem klaren 6:0 in Weidenhausen

Die Doppel, Jonas Riedesel und Marco Born traten im “Doppel eins” an, während Niklas Naumann und Nils Welker ein starkes “Doppel zwei” bildeten, ließen sich gut an; beide Doppel agierten dominant. Dennoch gerieten beide in vermeidbare Schwierigkeiten, auch weil sich hier und da “Bruder Leichtfuß” einschlich. Nils und Niklas hatten schließlich die etwas leichtere Aufgabe und entschieden ihr Match im vierten Satz für sich, nicht zuletzt wegen Nils´ guter Aufschläge.

Jonas und Marco gingen daraufhin gegen Bösser/Berth in den Entscheidungssatz. In diesem sahen wir allerdings eine Demonstration guten Angriffsspiels unserer Jungs: Nahezu jeder Topspinangriff saß und so erzielten wir sage und schreibe zehn der nötigen elf Punkte durch aktiven Angriff! Tolle Quote, der TTV hatte ein Polster.

Jonas Riedesel ließ Jonas Bösser danach keine Chance; Jonas beherrschte das Match fast nach Belieben und siegte mit 3:0. Größere Schwierigkeiten hatte Niklas Naumann zeitgleich gegen Berth, doch nachdem Niklas im weiteren Verlauf des Matches Zutrauen in seine Vorhand gefunden hatte, war auch dies ein klares Ding für den TTV.

Marco hatte Anlaufschwierigkeiten gegen Jonas Weisbrod, doch letztendlich setzte er sich klar durch und bleibt damit weiterhin eine Bank für den TTV im hinteren Paarkreuz.

Das spannendste Spiel des Nachmittags bestritt unser Nils Welker gegen Florian Klingelhöfer: Selten sieht man ein Spiel, das dermaßen von den Aufschlag-Rückschlag-Fähigkeiten der Kontrahenten abhängt. Beide hatten immense Probleme mit dem jeweils starken Service des Kontrahenten. Das Spiel blieb lange ausgeglichen und ging in den Entscheidungssatz. Nils war durchweg einen Tick mutiger und gewann daher nicht unverdient.

Fazit: Feine Leistung unserer Jugend. Die Balance zwischen “Spaß am Spiel” und Ernsthaftigkeit sollten wir uns erhalten. Der Spagat ist uns bislang gut gelungen…

Zum Spielbericht.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.