BOL-Jugend feiert 7:3 und 60:0 zum Saisonabschluss

Von Carsten Stiehler:    
Auch im letzten Spiel der Bezirksoberliga setzte das 1. TTV-Jugendteam seine Erfolgsserie in der Rückrunde fort und bezwang den TuS 1911 Zimmersrode souverän mit 7:3 Punkten. Damit beendet die jüngste Mannschaft der Liga die Saison mit dem hervorragenden vierten Tabellenplatz und trägt sich mit einem sensationellen Bilanzwert in das „BOL-Geschichtsbuch“ ein. Aber dazu später mehr.
 
Der letzte BOL-Auftritt unserer Jungs in Leidenhofen stand zunächst unter keinem guten Stern, denn Jonas „Die Noppe“ Stiehler versuchte tags zuvor auf Tilmann „The Molz“ Molzbergers „Bike-Geburtstagsparty“ die Gäste mit einem gewagten Stunt zu beeindrucken und überschlug sich dabei. Glücklicherweise fiel er dabei „nur“ auf seine Ballwurfhand, s.d. er nach ärztlicher Freigabe doch noch am Spiel teilnehmen konnte. Tilmann und Tim Ohlenburger hatten ihr Bike besser im Griff und traten unbeschadet neben Jonas an.
 
„Noppe & Molz“ setzten gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Durch den souveränen 3:0 Erfolg im Eingangsdoppel gegen Jonathan Brinkmann & Frank Heide sorgte das erfolgreichste Doppel der Liga zum neunten mal hintereinander für die wichtige 1:0 Führung. 
 
Am Nachbartisch duellierten sich Tim Ohlenburger und Noah Bär fünf Sätze lang mit dem besseren Ende für Noah. Unbeeindruckt und taktisch perfekt eingestellt durch Jochen zeigte Tim anschließend eine Glanzleistung beim 3:0 Erfolg gegen Frank Heide. Jonathan Brinkmann war anschließend noch eine Nummer zu groß (aber nicht mehr lange).
 
Der stark aufspielende Jonathan ließ auch „The Molz“ keine Chance und besiegte ihn deutlich in drei Sätzen. Nach kurzer Erholungsphase fand Tilmann zu gewohnter Stärke zurück und gewann beide Spiele gegen Bär und Heide ungefährdet. Zwischenstand 4:3.
 
„Die Noppe“ präsentierte den Zuschauern bei seinem letzten BOL-Auftritt nochmals einige ungewöhnliche Schlagtechniken, die bei den Ligakonkurrenten in der abgelaufenen Saison oftmals für erstauntes Kopfschütteln sorgten.
 
Neben den „Standards“ setzte Jonas unter anderem den gefürchteten Druckschuss, Nopspin, Dropkick-Return und den Noppen-Stopblock ein, bei dem der Ball unerwartet zweimal auf der gegnerischen Seite aufspringt (DubDub). Heide, Bär und auch Brinkmann hatten dem variablen und nicht auszurechnenden Spiel von Jonas wenig entgegenzusetzen. Endstand 7:3.
 
Saisonfazit: 
 
Dass wir mit unserem jungen Team am Ende so gut dastehen, hätte zu Saisonbeginn wohl niemand erwartet. Mit der größten Leistungssteigerung aller Teams in der Rückrunde legten wir einen grandiosen Schlussspurt hin und landeten verdient auf dem vierten Tabellenplatz. 
 
Großen Anteil am Erfolg hatte die Leistungsexplosion von Tilmann „The Molz“ Molzberger, der seine negative Bilanz der Hinrunde von 11:16 auf positive 18:9 Spiele in der Rückrunde verbesserte.  Niklas Naumann spielte bei seinen zwei Einsätzen in der Rückrunde ausgeglichen 3:3 und Tim Ohlenburger sammelte erste BOL-Erfahrungen mit zwei tollen Einzelerfolgen.
 
„Den Vogel abgeschossen“ hat jedoch Jonas Stiehler mit seiner Bezirksoberliga-Einzelbilanz: 
„Die Noppe“ konnte von 60 möglichen Spielen alle 60 Spiele bestreiten und alle 60 Spiele gewinnen. Dabei legte er nach der Hinrunde die Latte mit einer Bilanz von 30:0 Spielen und 90:15 Sätzen bereits sehr hoch. In der Rückrunde setzte er noch einen drauf und steigerte sich mit 30:0 Siegen und 90:4 Sätzen ein weiteres Mal auf die Gesamtbilanz von 60:0 Spielen und 180:19 Sätzen. Das ist nach der Recherche in den Click-TT-Geschichtsbüchern der letzten Jahre eine einmalige BOL-Bilanz. 
 
Ein weiteres Highlight: Das (A-Schüler) Doppel Jonas Stiehler & Tilmann Molzberger alias „Noppe & Molz“ ist mit 16:2 Siegen das erfolgreichste Doppel der Bezirksoberliga und in der Rückrunde ungeschlagen.
 
Das TTV-Duo gewinnt zudem noch den Bezirkspokal vor Meister Aulatal und darf am 10. Mai in Lauterbach den Kreis Marburg-Biedenkopf sowie den Bezirk Nord beim Hessenpokal vertreten.
 
Zuletzt geht unser Glückwunsch nach Aulatal, dem Meister der Bezirksoberliga Nord und unser Dank an alle Beteiligten, die zum Erfolg des Teams beigetragen haben. Vielen Dank!
 

One thought on “BOL-Jugend feiert 7:3 und 60:0 zum Saisonabschluss

  1. Wahnsinn, was Ihr, teilweise auch nur zu zweit, geschafft habt.
    Ich habe höchsten Respekt vor Eurer Leistung, Eurem Willen und der Kraft, die Ihr dafür aufgebracht habt.
    Klasse !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.